Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

messergesteck, n.

messergesteck, n.
wie messerbesteck: siehe, dort ist der stern, Venus genannt, welcher solches gestirn in seiner geburt hat, der schickt sich zu der keuschheit, wie ein sichel in ein messergestöck. Abr. a S. Clara Judas 1, 153; wie lang schimmern die silberweisze zähn in deinem mund? nicht gar lang, warte nur etliche jahr, so wird dein maul hersehen wie ein ödes messergesteck. 403.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2129, Z. 75.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
meieran messerzucken
Zitationshilfe
„messergesteck“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/messergesteck>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)