Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

messieren, verb.

messieren, verb.
messe halten, das meszopfer bringen; wie das erste messen sp. 2115, nur mit fremder endung: jren eigenen altar, da niemant auf darf messieren. Frank weltb. 136ᵇ; wann du den priester sihest sacrificieren oder messiern, meinstu auch das dʒ bluͦt des herrn noch bei den menschen sei, und den herrn auf erden steen? chron. 1531 367ᵇ; dann so einer drei oder vier pfründ inhielt, kund er nit mer dann für ein man gott dienen, opfern und messiern. chron. 1538 200ᵇ; auch in weiterem sinne, opfern: (als) Samuel ein wenig zuͦ lang auszblib, understuͦnd sich Saul, on zweifel guͦter meinung, des pfaffenampts, und opferte, das ist, messierte zwen ochsen, uff das im gott wider die Philister sig gebe. chron. 1531 47ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2131, Z. 75.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
messerzeiger mistkräuel
Zitationshilfe
„messieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/messieren>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)