Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meszbrief, m.

meszbrief, m.
1)
obrigkeitliches zeugnis von der grösze eines schiffes, nach welchem die abgaben und zölle berichtigt werden. Jacobsson 3, 56ᵃ.
2)
wechselbrief, der auf eine gewisse messe oder markt zahlbar ist. Adelung.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2135, Z. 77.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
messerzeiger mistkräuel
Zitationshilfe
„meszbrief“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meszbrief>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)