Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

metzeln, verb.

metzeln, verb.
1)
in stücke hauen, niedermachen; von menschen: da die leute .. erwürget, gemetzelt und geschlachtet werden. Luther tischr. 45ᵇ; gedenken aber dieweil den ganzen leib zu trennen und die glieder zu metzeln. 372ᵃ; mit erzehlung, wie die männer in der eingenommenen stadt von den uberwindern gemetzelt, die weibsbilder genohtzüchtiget und die stadt selbst geplündert worden. Simpl. 3, 14 Kurz;
hier thront der mord, mit blut bespritzt,
auf eiternden, zerfleischten leichen ..
hier hält er nach dem metzeln ruh.
Hagedorn 1, 8;
man metzelt in neuen tragödien auch schlechtweg, nach kurzer versuchung.
Platen 264;
der folgenden bedeutung (2) vergleichen: wurden von einem hinterlistigen feinde jämmerlich niedergemacht, den sie selbst vorher als das vieh gemetzelt, und mit dessen leben und tod sie nach ihrer wuth oder nach ihrer willkühr geschaltet hatten. J. E. Schlegel 1, 298; die feinde .. wie das vieh niedermetzelten. Pierot 3, 388.
2)
vieh schlachten und zerkleinern: ich metzele, lanio Steinbach 2, 60; auch als die metzeler an den sontagen und heilgen tagen stechen und metzelen. weisth. 1, 507 (Aschaffenburg, von 1435); wan man die wieszen mewet, so soll man in (ihnen, den mähern) metzeln, und davon sollent des abtes meder essen. 5, 600 (Limburg); dasz ich stäts rinder, schwein, kälber, feiszte hämmel und schaf genug zu metzeln hette. buch der liebe 7ᵈ; eine blase von einem gemetzelten schwein. esels adel 121; die tage wann ein sau oder schwein gemetzelt wird, da erfreut sich jederman. 122; (ein bauer, der) eben denselbigen tag ein par feister schwein gemetzelt hatte. Simpl. 3, 214 Kurz; welcher dieses jahr alle schaafe seiner bauren metzelt und schlachtet, der kan das künftige jahr weder wolle noch lämmer genieszen. Schuppius 559.
3)
metzeln, ungeschickt schneiden, aus ungeschicklichkeit statt éines mals mehrmals schneiden, fetzen; auch zermetzeln. Adelung.
4)
ausnahmsweise vom mähen des getreides:
gemetzelt liegt die ganze schaar
der halme lang und schwer,
in dicken schwadten paar bei paar,
im wellenzug umher.
Overbeck ged. 105.
vergl. metzen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2153, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
messerzeiger mistkräuel
Zitationshilfe
„metzeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/metzeln>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)