Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meucheldieb, m.

meucheldieb, m.
heimlicher dieb: darumb heiszen sie auch stuelreuber, land- und straszendiebe, nicht kastenreuber noch meucheldiebe, so aus der barschaft zwacken. Luther 4, 402ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2159, Z. 70.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
messerzeiger mistkräuel
Zitationshilfe
„meucheldieb“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meucheldieb>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)