Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meuchelmörder, m.

meuchelmörder, m.
conductitius sicarius. Schottel 477ᵃ: bistu nicht der Egypter, der vor diesen tagen ein aufrhur gemacht hat, und füretest in die wüsten hin aus vier tausent meuchelmörder? ap. gesch. 21, 38 (im Basler nachdruck des neuen test. aber als 'auslendig' durch heimlich mörder erklärt, vergl. Fromm. 6, 43ᵃ); zum meuchelmörder wollt ihr an eurem gaste werden? Immermann Münchh. 4, 62;
es ist mein haus kein tummelplatz
für meuchelmörder, oder schläger.
Hagedorn 2, 92;
sie dingte plötzlich eine schaar
von wilden meuchelmördern,
den mann, der treulos worden war,
ins todtenreich zu fördern.
Hölty 33 Halm;
ich habe nichts gemein mit meuchelmördern.
Schiller M. Stuart 4, 4.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2160, Z. 51.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
messerzeiger mistkräuel
Zitationshilfe
„meuchelmörder“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meuchelm%C3%B6rder>, abgerufen am 26.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)