Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

meuchelmord, m.

meuchelmord, m.
assassinatus. Schottel 477ᵃ; meuchelmord, caedes meditata. Steinbach 2, 75; einen meuchelmord begehen, meditatam alicui caedem inferre. ebenda; was acht ich heimliche anschläge, meuchelmord und gewalt? Fr. Müller 3, 393; meuchelmord bringt uns in jedes banditen brüderschaft. Schiller Fiesko 3, 5;
ich suche keinen thron durch meuchelmord zu erben.
A. Gryphius (1698) 1, 442;
die schande deiner töchter schreit um rache,
der meuchelmord der söhne schreît nach blut.
Körner 1, 122;
an jeder ecke lauert meuchelmord.
Uhland ged. 187.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2160, Z. 33.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
messerzeiger mistkräuel
Zitationshilfe
„meuchelmord“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/meuchelmord>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)