Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

milchstrasze, f.

milchstrasze, f.
1)
strasze die durch verschüttete milch gebildet wird:
fiel, ach! ihr topf. die milch flosz auf die erde.
... ach, wär ich erst zu haus!
rief sie voll angst, glitt auf der milchstrasz aus,
und fiel, so lang sie war, zu boden auf den rücken.
Bürger 105ᵇ.
2)
gewöhnlich die bekannte sternenschicht am himmel, via lactea, mittellat. galaxia, sonst und älter heerstrasze, st. Jacobsstrasze, Euringstrasze, auch milchweg (s. d.): milchstrasze, via lactea Stieler 2196; (Juno, die den jungen Herkules) auch angeleget, allein so bald sie gemerket, wer er sei, ihn auch wieder hinweg gethan, und weil ihr denn mithin ein theil der milch entflossen, sei daher die milchstrasze am himmel entstanden. Hederich mythol. lex. (1724) 1008; sind in dem himmelsstriche, den man die milchstrasze nennt, allein über vierzig tausend sterne. Gellert 7, 29;
göttin, so du mich führst,
flieget, nichtiges gestäub,
unter dem flügelschlag meiner phantasei,
sonne dahin und stern! milchstrasze dahin!
Stolberg 1, 82.
3)
in mehrfach bildlichem gebrauche:
ist Urania der himmel? ja, ihr buhler, glaubt es gerne;
dann die milchstrasz ist verhanden, und die zwei geschwistersterne,
die den segel spannen auf, und jhn heiszen pflügen fort
durch das tiefe nasse salz, in den fürgehabten port.
Logau 2, 57, 20;
in den warmen rauch leuchtete die lange milchstrasze der straszenlaternen. J. Paul Quint. Fixlein 100; über alle diese ringenden dünste des lebens hing unbeweglich und flammend, der tausendarmige kronleuchter des sternenhimmels herab, und jeder arm hielt eine brennende milchstrasze. 132; er umging das dorf, dessen ringmauer eine fruchtschnur von kirschbäumen war, die mit einer herabgeworfnen milchstrasze von längst gefallnen blüten den grünen umkreis versilberten. Hesp. 1, 246.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2199, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
messerzeiger mistkräuel
Zitationshilfe
„milchstrasze“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/milchstrasze>, abgerufen am 29.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)