Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mildgebig, adj.

mildgebig, adj.:
diser hochgelert heilig man (Sixtus IV) war gegen den geistlichen miltgebig. S. Frank chron. (1531) 312ᵇ. niederd. milgêwern mildthätig Schambach 135ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2212, Z. 55.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
messerzeiger mistkräuel
Zitationshilfe
„mildgebig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mildgebig>, abgerufen am 28.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)