Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

miliz

miliz
(milíz), f. kriegswesen, kriegsmannschaft. im 17. jahrh. als fremdwort in lateinischem gewande: da die alte weisen aller menschen werk gefaszt und getheilt in zwei stücke: agriculturam, den ackerbaw, und militiam, das kriegsleben. Phil. Lugd. 4, 97; später unter einflusz des franz. milice als militz: militz, milice, wird in zweierlei verstande gebrauchet. erstlich bedeutet es die sämtliche kriegsmacht eines landes, welche in verschiedene classen vertheilet ist, deren jede wieder eine besondere militz formiret; und zweitens wird auch der ausschusz, den ein landesherr aus seinen unterthanen erlieset, und im gewehre exercieren läszt, um das land im nothfalle zu beschützen, militz, und eigentlich landmilitz genennet. Eggers kriegslex. 2 (1757), 206; und, wie jetzt, als miliz: dasz er die ihm anvertrauten kassen des fündlingshospitals und der miliz von Bukkingham bestohlen. Möser patr. phant. 2, 167;
soldat. es werden truppen ausgehoben, ..
ich geh umher und suche leut,
die tüchtig sind in kriegeszeit.
Hornvilla. soll ich denn etwa mit euch gehn?
soldat. da müsztet ihr anders aussehn,
ihr währet der miliz ein schänder.
Tieck Octavian. s. 206.
heute bezeichnet miliz eine für den kriegsfall eingeübte und zusammenberufene mannschaft (ein sprachgebrauch, der sich schon im vorigen jahrh. herausbildet: weil die regulirten und geworbenen soldaten nicht zur militz wollen gerechnet sein, sondern zur soldatesque. Frisch 1, 663ᶜ); plur. milizen, truppen, die nicht ein stehendes heer bilden.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2217, Z. 51.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
messerzeiger mistkräuel
Zitationshilfe
„miliz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/miliz>, abgerufen am 29.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)