Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mindermächtig, adj.

mindermächtig, adj.:
die kleinen höfe beriethen in geschäftigen verhandlungen, wie sie durch einen bund der mindermächtigen sich decken sollten. Treitschke deutsche gesch. im 19. jahrh. 1, 65.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2229, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
messerzeiger mistkräuel
Zitationshilfe
„mindermächtig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/minderm%C3%A4chtig>, abgerufen am 29.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)