Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

minnesprache, f.

minnesprache, f.
sprache der (neueren) minnesänger: nur wünschten wir, als freunde des wahren gefühls, dasz diese minnesprache nicht für uns werde, was das bardenwesen war, blosze decoration und mythologie. Göthe 33, 60 (in einer recension des Göttinger musenalmanachs von 1773, worin die ersten proben der nachbildung alter minnelieder enthalten waren; vergl. minne 8).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2245, Z. 50.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
messerzeiger mistkräuel
Zitationshilfe
„minnesprache“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/minnesprache>, abgerufen am 29.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)