Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

mistjauche, f.

mistjauche, f.
jauche die vom mist abflieszt: ich will nur nicht, dasz man es (unreines wasser) ohne bedenken weggiesze, und sollte man auch das kind hernach in mistjauche baden. und was ist sie anders, unsere neumodische theologie, gegen die orthodoxie, als mistjauche gegen unreines wasser? Lessing 12, 409; mistgauche, mistpfuhl oder mistpfütze. öcon. lex. 1627.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2272, Z. 5.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
messerzeiger mistkräuel
Zitationshilfe
„mistjauche“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mistjauche>, abgerufen am 29.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)