Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

mittelschule, f.

mittelschule f
zwischen den elementaren oder volksschulen und den höheren schulen stehend; der neue, erst in diesem jahrhundert aufgekommene name ist auf die lateinschulen Melanchthons gewendet worden: Melanchthon, der weise und freundliche gründer der deutschen mittelschulen, denen unser vaterland weit mehr verdankt, als den prunkanstalten der universitäten. Schlosser weltg. 11, 448; auf den mittelschulen ward .. die kenntnis der alten, besonders durch Melanchthon, die grundlage der höhern bildung. Hugo encyclop. (1835) 411.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1884), Bd. VI (1885), Sp. 2409, Z. 3.
Zitationshilfe
„mittelschule“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/mittelschule>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)