Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

nischel, nieschel, m.

nischel, nieschel, m.
schopf, kopf: er hat sich mit seiner frau geschlagen, die frau hat ihn hinten beim nieschel kriegt. Weise comöd. 288; sol ich etwa den nüschel noch einmal abhauen lassen? überfl. gedanken 2, 392; einen beim nischel nehmen. Rädlein 677ᵃ; die haare fahren mir alle auf dem nischel empor. Weisze kom. op. 2, 183; die sonne wird ihm wohl auf den nischel gebrannt haben, weil er nicht vollends den mittag im bette abwartet. 197. erhalten ist das seiner abstammung nach dunkle wort in md. und schweiz. mundarten: sächs. der nischel (daher dicknischel starrkopf, dicknischlig starrköpfig). Albrecht 176ᵇ (mit der angabe, dasz in Jülich der nüschel das vorderhaar am kopfe bedeutet), ebenso nordthür. Kleemann 14ᵃ und schlesisch Weinhold 65ᵃ; basl. der nüschel. Seiler 225ᵃ; in Unterwalden ob dem wald die nischen schopf, verworrenes haar auf dem kopfe. Stalder 2, 239.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1884), Bd. VII (1889), Sp. 856, Z. 17.

nüschel, m.

nüschel, m.
dasselbe. ahd. nuskil, nuskel, nuschil, mhd. nüschel, nuschel (und davon das deminutivum ahd. nuskili, mhd. nüschelîn), mlat. nuscula Ducange 1, 2, 682, prov. noscla Diez⁴ 648, vgl. gramm. 2, 502. 3, 449. 470: fallt dich ainer an da forne und ergrift dich bi dem nüschel. Schm.² 1, 1766 (vom jahre 1462).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1009, Z. 58.

nüschel

nüschel,
s. nischel; in Schaffhausen der nüschel, das maul Stalder 2, 246; woltst eis uf de nüschel? Sutermeister schweiz. sprichw. 25. — das einfache nusch (maul) kommt bei den Deutschen im ungar. berglande vor Schröer 85ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1009, Z. 64.

nüschel, m.

nüschel, m.
schweiz., der schnupfen, davon nüscheln, den schnupfen haben Stalder 2, 246. s. das folgende.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1009, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
nähzeug
Zitationshilfe
„nüschel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/n%C3%BCschel>, abgerufen am 20.10.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)