nebenausgabe f.
Fundstelle: Lfg. 3 (1883), Bd. VII (1889), Sp. 494, Z. 33
damit sie zu ihrer nebenausgabe doch etwas noch verdienen, so will ich ihnen von der obrigkeit die erlaubnisz auswirken, dasz sie auf den jahrmärkten herumziehen .. mögen. Rabener 4, 238.
Zitationshilfe
„nebenausgabe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/nebenausgabe>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …