Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

nichtswürdigkeit, f.

nichtswürdigkeit, f.
der zustand einer person oder sache, die nichtswürdig ist; die nichtswürdige sache oder handlung selbst.
1)
zu nichtswürdig 1.
a)
die werthlosigkeit oder ein ganz geringer und verächtlicher werth: dieses insect (die laus), welches seiner nichtswürdigkeit nach die beschaffenheit der meisten menschen sehr wohl ausdrückt. Kant 8, 365.
b)
etwas werthloses, unbedeutendes, eine bagatelle: der grosze und fürchterliche anstalten einer nichtswürdigkeit wegen macht. Lessing 5, 360; eine handgreiflich untergeschobene stelle sei eine noch so klägliche nichtswürdigkeit (vorher nugae): das, wozu man diese stelle brauchen will, ist wenigstens keine nichtswürdigkeit. 8, 353; ich .. wollte mich blosz elenden beschäftigungen de pane lucrando widmen. ich habe mit diesen nichtswürdigkeiten nun schon mehr als drei jahre verloren. 12, 159; und was habt ihr denn auch grosz gegeben? bagatellen, nichtswürdigkeiten, die ich .. nicht nennen darf. Lenz 2, 138.
2)
zu nichtswürdig 2: nichts- et unwürdigkeit, indignitas Stieler 2509; die stärke unsrer zuneigung läszt uns des gegenstandes unwürdigkeit und nichtswürdigkeit so viel lebhafter fühlen, und treibt uns .. zum heftigen hasse. Engel 8, 368.
3)
zu nichtswürdig 3: nichtswürdigkeit eines lügners. Kant 5, 230; das böse der letzteren art (der lügenhaftigkeit) ist nichtswürdigkeit, wodurch dem menschen aller charakter abgesprochen wird. 6, 158; die eroberungswuth aller lügen und laster .. das endliche übergewicht der nichtswürdigkeit. der junge Göthe 1, 303; ein so niederträchtiger kuppler .., dem das äuszerste verderben einer achtungswürdigen familie nichts ist, wenn er nur dem prinzen zu seinem zwecke verhelfen kann. diese nichtswürdigkeit zu erklären, musz man sich in die ganze situation eines mannes, wie Marinelli, hineindenken. Engel 1, 143; indem er ihm die nichtswürdigkeit seines lebens .. vorhielt, so dasz der kopf des mönches dick und roth wurde. Freytag ahnen 4, 270.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1883), Bd. VII (1889), Sp. 732, Z. 5.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
neidsucht nicken
Zitationshilfe
„nichtswürdigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/nichtsw%C3%BCrdigkeit>, abgerufen am 05.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)