Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

opferfest, n.

opferfest, n.
fest bei dem geopfert wird, festliches opfer:
derhalb gebüret mir ...
solch opfer-fest, wird, preisz und ehr.
H. Sachs 8, 657, 32;
die pfarren waren hin und wider darauf gestiftet, dasz man im jare, ein jeglicher viermal dem pfarrherren opfern muste, davon er sich erhalten künde. weil aber der geitz der pfarrherrn wuchs, erdichten sie mehr opferfeste. Agricola sprichw. nr. 298;
bei des Bachus opferfesten.
Götz Anakreon (1760) 142;
nun entweihest du
mit unglücksworten mir mein opferfest.
Stolberg 13, 36;
bei opferfesten musz das volk
sie (feinde) preisen wegen ihres männermuths!
57.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1299, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
officierchen ordonanzen
Zitationshilfe
„opferfest“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/opferfest>, abgerufen am 21.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)