Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

organisieren, verb.

organisieren, verb.,
transitiv und reflexiv, aus mlat. organisare, franz. organiser, ein organisches ganze schaffen oder einrichten, z. b. diese urwärme der schöpfung, ohne welche damals sich so wenig etwas organisiren konnte, als sich jetzt ohne genetische wärme organisirt. Herder id. 2, 314; ein organisirtes product der natur ist das, in welchem alles zweck und wechselseitig auch mittel ist. Kant 7, 248;
(organismus,) wozu man organisirt den staat,
dasz überall greift rad in rad.
Rückert 3, 206.
absolut organisierende thätigkeit u. dergl.; substantivisch das organisiren und organisirtsein. Hölderlin 2, 255.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1339, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„organisieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/organisieren>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)