Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

organismus, m.

organismus, m.
das neulat. organismus, die vereinigung von verschiedenen organen zu einem lebensfähigen ganzen und die einrichtung desselben: das leben ist eine wiederholte bewegung und wechselseitige einwirkung aller elemente in einem individuellen körper. solch ein körper aber heiszt organismus. Oken 4, 199; jeder organismus verfeint sich und altert. Herder id. 2, 315; organismus der natur. Göthe 29, 180; auch organism = franz. organisme (wie ein inneres band sie zu einem organism verknüpft. Arnim trosteinsamkeit 118 Pfaff; der menschliche organism. Becker gramm. § 1), plur. die organismen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1339, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„organismus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/organismus>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)