Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

organist, m.

organist, m.
mhd. organiste, orgeniste (Lexer 2, 165) aus mlat. organista von organa (s.orgel) orgelspieler, besonders der für das orgelspielen beim gottesdienste angestellte (vgl. orgelist); genetiv organisten, früher auch organistens (Stoppe Parnasz 68): mhd.
alle organisten
mit ir listen
kunden niht an dînem lobe
erzeigen.
minnesinger 1, 86ᵃ;
nhd. ob ain newer priester den .. organisten und andern, die im auf die zeit der ersten vesper und mess dienten, .. thun wöllte wie in ordnung und gewonhaite. Nürnb. polizeiordn. 85 (15. jahrh.); so ward dem organisten von gemainer statt (Straszburg) befolhen, sich der orgl zu muszigen, allain der ursach, das der organist under dem offertorio etliche franzesische oder welsche lieder geschlagen. Zimm. chron. 4, 24, 4; organisten, die auf der orgel schlahend. Maaler 314ᶜ; orgenist Kramer nider-hocht. dict. 277ᶜ;
die nachtigal (soll) darein quintirn,
das wildschwein ist der organist.
Ayrer 2963, 12;
ein organist voll aufgeblasenheit
verzweite sich mit dem calcanten (balgtreter).
Stoppe neue fabeln 1, 63;
was ist ein organist? ...
ein feldherr, dessen volk ausz holtz und luft besteht.
ged. 2, 115.
übertragen: organist (franz. l'organiste), pipra musica, name eines vogels mit harmonischem gesang. Nemnich 2, 990. Brehm thierl. 3, 196.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1340, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„organist“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/organist>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)