Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

orientale, orientaler, m.

orientale, orientaler, m.
(die zweite form nun veraltet), der morgenländer, homo orientalis: dergleichen inschriften ... hat der oheim von den orientalen genommen, die an allen wänden die sprüche des corans mehr verehren als verstehen. Göthe 21, 99 und oft im 6. bande; der weiche orientaler bepolstert sein paradies um wohlgepolsterte tische. d. j. Göthe 2, 462; der Europäer .. entblöszt sein haupt, der orientaler hält es bedeckt. Engel 7, 38; die melankolie der orientaler. Zimmermann über die einsamkeit 2, 420; die tracht der orientaler. Schlegel vorles. 1, 136, 34 neudruck.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1886), Bd. VII (1889), Sp. 1346, Z. 8.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„orientale“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/orientale>, abgerufen am 13.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)