Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

orlogschiff, orlogsschiff, n.

orlogschiff, orlogsschiff, n.,
nnl. oorlogschip, kriegsschiff: das gewissen .. war so weitläuftig, man hätte ein ohrloch-schiff darinnen zuhauen .. können. polit. maulaffe 215; (als wir) uns in ein grosz orlog-schiff setzten. Schelmufsky 62 neudruck (1696 orlogs-schiff);
hier half kein orlog-schiff, kein aufgezogner damm.
Besser 41;
wer dem orlogschif gebeut.
Gökingk 1, 216;
nimmer weicht
vom ehrnen orlogsschiff .. die sorge.
Voss Hor. od. 3, 1, 39;
schnell schwimmt der kahn, das orlogsschiff geht tief.
Tieck Troilus 2, 3;
jetzt macht uns aber der eindringende krieg ein ander wesen, da unser kahn auch zwischen den orlogschiffen gequetscht werden wird. Göthe an Merck 2, 125; die erwähnung der unmäszig groszen orlogsschiffe des königs Demetrius. Niebuhr 3, 282.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1886), Bd. VII (1889), Sp. 1349, Z. 78.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„orlogschiff“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/orlogschiff>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)