Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ortbrett, n.

ortbrett, n.
brett am ende (orte) einer fläche, eck-, seitenbrett: hinden an der wonung .. soltu sechs bret machen, dazu zwei bret hinden an die zwo ecken der wonung, das ein jglichs der beider sich mit seinem ortbret von unten auf geselle und oben am heubt gleich zusamen kome mit einem klammer. 2 Mos. 26, 24. 36, 29; schweiz. seitenbrett an einem spanbette. Maaler 314ᵈ. Seiler Basl. mundart 230ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1886), Bd. VII (1889), Sp. 1362, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„ortbrett“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ortbrett>, abgerufen am 13.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)