Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ortsgewohnheit, f.

ortsgewohnheit, f.:
bei groszem meszverkehr waren diese höfe sammelorte für die bürger derselben stadt, die nach ihrer ortsgewohnheit hausen wollten. Freytag bilder (1867) 2, 1, 246. vergl.ortsgebrauch.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1886), Bd. VII (1889), Sp. 1366, Z. 55.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„ortsgewohnheit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ortsgewohnheit>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)