Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

osterhase, m.

osterhase, m.
hase, der nach dem kinderglauben die ostereier legt. Schm.² 1, 1172. Staub-Tobler 1, 16. vergl. Kuhn westf. sagen 2, 143:
o osterhaas, o osterhaas,
leg dyni eier bald ins gras!
Usteri 1, 265.
tirol. pathenbrot für knaben um ostern in form eines hasen. Schöpf 483. vergl. osterhenne.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1886), Bd. VII (1889), Sp. 1375, Z. 64.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„osterhase“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/osterhase>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)