Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

osterlamm, n.

osterlamm, n.
1) mhd. ôsterlamp, das bei der alttestamentlichen osterfeier zum andenken an den auszug aus Aegypten dem herrn geopferte und beim häuslichen abendmahl unter gewissen feierlichkeiten genossene lamm; neutestamentlich von Christo gebraucht, als dessen vorbild jenes osterlamm aufgefaszt wurde. vergl. gottes lamm (th. 6, 84) und opferlamm: und Josias machet das ostern dem herrn in Jerusalem und opfert das osterlamp. bibel von 1483 225ᵃ; an dem aubent auszent sy daʒ osterlamb. historienbibel 216 Merzd.; wo wiltu, das wir dir bereiten das osterlamb zu essen? Matth. 26, 17 (daʒ ostern cod. Tepl.);
er asz zuvor das osterlamb,
eh er gieng an sein leiden.
Leisentrit 1, 109;
das alt osterlamb soll weichen
diesem newen testament.
Corner 417;
wiewol aber solch osterfest und osterlamb durch unsern herrn Jhesu Christ abgethan und er selbs an des stat osterlamb worden ist. Luther 5, 204ᵃ; denn wir haben auch ein osterlamb, das ist Christus, fur uns geopfert. 1 Cor. 5, 7 (wan Kristus unser ostern, der ist geopphert. cod. Tepl.);
(dasz wir) dich recht ehren unser osterlamp.
Leisentrit 1, 129;
das fromme lamm, der heiland, kam,
ach süszes brot und osterlamm.
P. Gerhard 31 Gödeke;
gebratene osterlämmer. J. Paul 18, 95.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1886), Bd. VII (1889), Sp. 1376, Z. 29.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„osterlamm“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/osterlamm>, abgerufen am 12.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)