Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ostsee, f.

ostsee, f.,
nnl. oostzee, das ostwärts von Norddeutschland liegende baltische meer (s.ostersee): in diesem jahre ist bei der ost-see ein trefflicher groszer sturm und ungewitter gewesen. Wedel hausbuch 47;
zwar, dasz in die osten-see (vor- und nachher ost-see),
ist gewisz, die Oder geh,
ungewisz, dasz ihre flut
unsrer Oder kummt zu gut.
Logau 1, 9, 95;
stadt am besegelten busen der ostsee.
Voss ged. 3, 99;
sie bauten endlich hütten an
der ostsee ewig donnernden gestaden.
Grabbe 1, 7;
damals war die ostsee der grosze fischbehälter Europas. Freytag bilder (1867) 2, 1, 237.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1886), Bd. VII (1889), Sp. 1382, Z. 65.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„ostsee“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ostsee>, abgerufen am 06.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)