Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

pökel, m.

pökel, m.
salzbrühe, aufgenommen aus nd. pekel (s. pickel 2): pöckel, salzwasser in welchem fische und fleisch eingemacht werden. Hübner naturlex. 1334; sprichwörtlich: einem aus dem pökel helfen, er liegt im pökel. Wander 3, 1367.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1888), Bd. VII (1889), Sp. 1973, Z. 20.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
pästling
Zitationshilfe
„pökel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/p%C3%B6kel>, abgerufen am 06.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)