Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

pöpperlen, verb.

pöpperlen, verb.
wiederholt und leise poppern (1) Schm.² 1, 400. Stalder 1, 204:
er pöpperlet am lädemli.
Hebel (1843) 1, 134, s. Göthe 33, 175;
er (der spatz) pöpperlet am fenster a,
und bettelt um e stückli brot.
2, 79;
vor einer stunde pöpperlet sie ans fenster, wie ich vorübergeh, und winkt mir hinauf. Auerbach ges. schriften 16, 19.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1888), Bd. VII (1889), Sp. 2001, Z. 78.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
pästling
Zitationshilfe
„pöpperlen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/p%C3%B6pperlen>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)