Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

pott, pot, m.

pott, pot, m.
topf, auch als flüssigkeitsmasz Schottelius 1378. Stieler 2296. ein nd., wahrscheinlich aus dem keltischen stammendes wort (Diez a. a. o.), mnd. pot, put Schiller-Lübben 3, 365ᵃ, nd. pott brem. wb. 3, 355ᵃ, nnl. pot (wovon auch franz. pot Diez⁴ 255): ich musz auch in einem potte nun kohlen .. mitnehmen. Heinr. Jul. v. Braunschweig 203 Tittm.; da stürzt man die pott. Fischart Garg. 83ᵇ; ich will heute einen künstlichen pot (in der saline) besehen. Rommel gesch. v. Hessen 6, 673; weillen ich nicht so umb den pot herumb gehen kan, sage ich blat herausz, wie die sach ist. Elis. Charl. (1871) 494; plur. zwei potger pomade. 695; was piszpott H. Heine 18, 57.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1888), Bd. VII (1889), Sp. 2039, Z. 34.

pötter, m.

pötter, m.
töpfer Vilmar kurh. idiot. 305, mnd. potter Schiller-Lübben 3, 368ᵇ, nd. pottjer brem. wb. 3, 356.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1888), Bd. VII (1889), Sp. 2039, Z. 56.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
pästling
Zitationshilfe
„pötter“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/p%C3%B6tter>, abgerufen am 29.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)