Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

pülverchen, n.

pülverchen, n.,
dimin. zu pulver (1, b und d), vergl. pülverlein:
die tränkchen und die pülverchen,
die .. bleiben stehen!
Gleim 3, 166;
sie nimmt eine .. orange, und schüttet ein klein weisz pülverchen hinein und sagt: kühle dich, geliebter, du hast dich heisz gelaufen. H. Heine 2, 252; kann man nicht auf den fall immer ein pülvergen mit sich führen, das einen so im stillen übern Acheron fördert. Schiller 2, 44 (räuber, schausp. 1, 2).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1889), Bd. VII (1889), Sp. 2219, Z. 65.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
pästling
Zitationshilfe
„pülverchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/p%C3%BClverchen>, abgerufen am 07.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)