Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

püppchen, n.

püppchen, n.,
dimin. zu puppe (besonders als kosewort, s.puppe 3, b und vgl. döckchen): mein püppchen, imaguncula mea Stieler 254; ein ieder mensch hat etwas, das sein püppchen oder abgott ist. Ludwig 1434;
bald nennt er sie sein lämchen,
sein popchen, augentrost, sein allerliebstes schwämchen.
Neumark lustwäldchen 150;
er faszte sie um die hüften: 'nun mein püppchen, wie so still?' Hermes Soph. (1776) 4, 395; mein süszes püppgen! Klinger Otto 19, 32 neudruck, vgl. 76, 13. 82, 8;
mein gutes süszes püppchen,
sammle nach dem eignen herzen
die zerstreuten blicke wieder.
Göthe 11, 242;
still püppchen! stille liebchen! 14, 74;
(weihnacht als kinderfest,) wo sich am püppchen (döckchen) püppchen (kindchen) hoch entzückt.
47, 111;
vergnügt,
mein kleines püppchen, schlummerst du,
wenn dich die amme wiegt.
Hölty 123;
die tochter des gastwirths ist freundlich und schön,
ich hab' .. seit undenklichen zeiten
kein solches bezauberndes püppchen gesehn.
Langbein ged. (1854) 1, 150;
Othello. püppchen, dein geliebter fiel
und deine stunde naht.   ich komme dirne!
Tieck Othello 5, 1;
so ein püppchen von achtzehen jahren will mir etwas abgewöhnen, einem manne von gesetztem charakter! Börne 2, 188; ohne umlaut (vgl. oben popchen):
ist erst vertändelt der morgen:
puppchen! dann bist du geborgen.
Gökingk 3, 20.
plur. die kleinen niedlichen püppchen (wickelkinder). Engel L. Stark 301; püppchen .., die länder regieren und sich von ihren kammerherren regieren lassen. Nicolai bei Lessing 13, 381; da erschienen zwei abgeschmackte, gezierte, hagere, blasse püppgens. der j. Göthe 2, 387 (püppchens werke 33, 270);
(der) die holden mädchen alle drei (die grazien)
sich nach Pariser püppchen drechselt.
J. G. Jacobi 2, 178;
der jammert nicht gedankenlos und feig
mit seidnen püppchen in dem vorgemach.
Stolberg 3, 71;
(er haszte) fader püppchen aufgestutzten schwarm.
Geibel ged. 144.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1889), Bd. VII (1889), Sp. 2243, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
pästling
Zitationshilfe
„püppchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/p%C3%BCppchen>, abgerufen am 06.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)