Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

polhöhe, f.

polhöhe, f.
die höhe des weltpols über einem orte, die geographische breite desselben Kramer hoch-nidert. wb. 162ᵇ (nnl. poolshoogte). mathem. lex. 1, 434. Bobrik 340ᵃ, vgl.höhe 1, i: nun erinnerte ich mich, dasz dieser ort (Eger) dieselbe polhöhe habe wie meine vaterstadt. Göthe 27, 5; nicht die polhöhe allein macht klima und witterung. 21, vergl. tagebücher 1, 147, 18. 166, 8 Weim.; ich beobachtete hier (auf dem hinterverdeck) die polhöhe. Grabbe 2, 141; bildlich: die polhöhe zu classischen schriften bestimmen. Herder fragm. 1, 111.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1888), Bd. VII (1889), Sp. 1977, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
plaudern porphyrschiefer
Zitationshilfe
„polhöhe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/polh%C3%B6he>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)