polizei, policei f.
Fundstelle: Lfg. 11 (1888), Bd. VII (1889), Sp. 1981, Z. 40

Unterbegriffe in diesem Artikel

polizeiamt policeiamt · polizeianstalt policeianstalt · polizeianwalt policeianwalt · polizeiarmee policeiarmee · polizeiaufsicht policeiaufsicht · polizeiauge policeiauge · polizeibeamte policeibeamte · polizeibediente policeibediente · polizeibehörde policeibehörde · polizeiblick policeiblick · polizeidiener · policeidiener · polizeidienst policeidienst · polizeidirector policeidirector · polizeigebot policeigebot · polizeigebrechen policeigebrechen · polizeigeheimnis policeigeheimnis · polizeigericht policeigericht · polizeigesetz policeigesetz · polizeigewalt policeigewalt · polizeihandlung policeihandlung · polizeiheld policeiheld · polizeihoheit policeihoheit · polizeihilfe policeihilfe polizeihülfe policeihülfe · polizeijäger policeijäger · polizeikunst policeikunst · polizeikünstler policeikünstler · polizeilieutenant policeilieutenant · polizeimann policeimann · polizeimaszregel policeimaszregel · polizeimeister policeimeister · polizeiminister policeiminister · polizeimiszbrauch policeimiszbrauch · polizeiordnung policeiordnung · polizeirank policeirank · polizeirecht policeirecht · polizeiregel policeiregel · polizeireiter policeireiter · polizeirichter policeirichter · polizeisache policeisache · polizeisinn policeisinn · polizeisoldat policeisoldat · polizeistaat policeistaat · polizeistecken policeistecken · polizeistelle policeistelle · polizeistock policeistock · polizeistockhaus policeistockhaus · polizeistrafe policeistrafe · polizeistunde policeistunde · polizeiübertretung policeiübertretung · polizeiverbesserung policeiverbesserung · polizeiverbrechen policeiverbrechen · polizeivergehen policeivergehen · polizeiverordnung policeiverordnung · polizeiverwalter policeiverwalter · polizeiverwaltung policeiverwaltung · polizeivogt policeivogt · polizeiwächter policeiwächter · polizeiwärter policeiwärter · polizeiwesen policeiwesen · polizeiwillkür policeiwillkür · polizeiwissenschaft policeiwissenschaft · polizeigemäsz policeigemäsz · polizeigerichtlich policeigerichtlich · polizeiklug policeiklug · polizeilich policeilich · polizeilos policeilos · polizeimäszig policeimäszig · polizeiweise policeiweise · polizeiwidrig policeiwidrig
im 15. jh. entlehnt aus mlat. politia, policia (Dief. 445ᵃ), ital. polizia, vom griech. πολιτεία, respublica; das dem auslautenden ei entsprechende frühere î ist erhalten im alemannischen policy.
1)
vom 15. bis ins 17. jahrh. verstand man unter polizei die regierung, verwaltung und ordnung, besonders eine art sittenaufsicht in staat und gemeinde und die darauf bezüglichen verordnungen und maszregeln (vgl. Medicus im deutschen staatswörterb. 8, 128. Stein verwaltungslehre 95), auch den staat selbst, sowie die staatskunst, politik (des Machiavelli policei. Schm.² 1, 386 vom jahre 1694).
a)
im singular (geschrieben policey, polizey, alem. policy): zu beständigkeit guter polizei und regiments. Nürnb. polizeiordn. 56 (15. jahrh.), pollicei 48; die pollicy mit vernünftigern ordnungen zu verbessern. Basler chron. 1, 93, 7 u. öfter (vom jahre 1529); er frogte mich allerlei sachen von Basel ... und allerlei umstendt unserer polycy und religion. F. Platter 184; die fürnehmesten häupter, beide in der kirchen und policei (im staate). Luther tischr. 1, 31, s. auch bei ökonomei sp. 1268; da hat in wol billich und recht gedaucht, das er alle policei inn der gantzen christenheit nach seinem strauszischen bapstumb reformirt het. Alberus widder Jörg Witzeln mammel. G 7ᵃ; dan ausz solchen leuten werden pfarherr, prediger, schuelmaister und ander ambtleut, gemaine policei tuglich. Aventin. 1, 1247, 9;
(sie) lagen in füll und schwelgerei,
end namb burgerlich policei.
H. Sachs 1, 320, 9;
(die tugend gravitas) den ersamen sich zu geselt,
in burgerlicher policei.
3, 235, 31;
(die) in weiszheit weren wol erfarn
durch bücher gutter policei.
7, 268, 13;
da jeder nur für sich will leben,
nichts zum gemeinen nutz hingeben,
da geht zu grund all policei.
Rollenhagen froschm. 2, 2, 13 (Cc 5ᵃ);
man braucht sie (gansfedern) in der cantzelei,
anzustellen gut policei.
ganskönig A 8ᵇ;
bei uns ist ja noch policei.
Gerhard 3, 41 Gödeke;
ordnungen werden oft gemacht zum praetext, als wolt man gute policei erhalten, da doch die herrn und amptleut die ersten sein, die darwider handeln und solche verbrechen. Lehmann 584, 47; das war nicht der geringste brunn, darausz allerlei bösz unordnung in der jüdischen policei gequollen, dasz sie mit den geistlichen ämptern so spielten. Schuppius 643; das (weltliche regiment) ist das einzige band und die kette, an welcher alle gutte polizei hanget. Butschky Patm. 261 (195).
b)
im plural:
wenn denn die sach zuletst ...
all policien gar zerrüth.
Waldis Es. 1, 55, 80;
Straszburg und Nürnberg ... gehen vor andern stedten mit policeien, communen und wolgezierten regimenten vor. Agricola sprichw. nr. 71; gute policien und regiment zu machen. 141; die Spanier ... haben allerhandt polliceien in deutschen landen .. gelernt. Zimm. chron.² 3, 553, 10; die ansehnlichsten policeien (reipublicae) .. als Corinth, Athen, Alexandria u. s. w. Fischart 2, 280, 40 Kurz;
wie unter allen policeien
konigreich am besten gedeien.
Rollenhagen froschm. 2, 3, 7 (Gg 6ᵇ);
beschütz die policeien;
bau unsers fürsten thron,
dasz er und wir gedeihen.
Gerhard 39, 97 Gödeke.
2)
die versuche, den begriff der polizei wissenschaftlich zu construieren, beginnen seit der mitte des vorigen jahrh., doch ist es noch heute ein vielumstrittener begriff, worauf hier nicht näher eingegangen werden kann. vgl. Rau über begriff u. wesen der polizei in der zeitschrift für staatswissenschaft 9, 605 ff., Funk die auffassung des begriffes der polizei im vorigen jahrh. ebenda 19, 489 ff. Stein verwaltungslehre 95 ff. Medicus im deutschen staatswb. 8, 129 ff.
a)
im allgemeinsten sinne ist polizei die sorge eines staats oder eines gemeindewesens (unter staatlicher leitung) für das gemeinwohl mittels obrigkeitlichen zwanges; sie zerfällt nach umfang und wirkungskreis in eine staats- oder landespolizei, gemeinde- oder ortspolizei (stadt-, dorf-, landpolizei), verwaltungs-, wohlfahrts-, sicherheits-, gesundheitspolizei, straszen-, baupolizei u. s. w.: die polizei hat eigentlich zum zweck das bequeme leben der glieder des staats. Zink ökon. lex. 2266; die polizei besorgt die öffentliche sicherheit, gemächlichkeit und anständigkeit. Kant 5, 159; bei den reden anderer hört er argwöhnisch zu, ob nicht vielleicht etwas wider die polizei und den staat geredet werden möchte. Rabener (1755) 2, 182; nationen, welche von der vortrefflichkeit ihrer polizei .. so aufgeblasen sind. Wieland 14, 331; es gibt zwei friedliche gewalten: das recht und die schicklichkeit. das recht dringt auf schuldigkeit, die policei aufs geziemende. das recht ist abwägend und entscheidend, die policei überschauend und gebietend. das recht bezieht sich auf die einzelnen, die policei auf die gesammtheit. Göthe 22, 242. 49, 41;
ein weiser trinker ging vorbei (beim gedränge um den quacksalber)
und schriee: welche policei!
so müszig hier zu stehen?
kann nicht das volk zu weine gehen?
Lessing 1, 59.
b)
die organe des polizeidienstes, die polizeibehörde, auch das amtslocal derselben: die herren der polizei waren gegen alle gewohnheit .. die höflichkeit selbst. Seume spazierg. 14; ich sollte mich bei der polizei melden. 87; bösewichter, welche die polizei aus dem wege schaffen musz. H. Heine 10, 253; man kennt ja dieses grausame treibjagen der polizei (beim verhöre). Börne 2, 236; administrative polizei (verwaltungspolizei). 418; die geheime polizei in Wien. 84; endlich ward ich abermals auf die polizei geführt. 239; übertragen: zuletzt erstaunt man noch über die grosze polizei der vorsicht, die auch in der geisterwelt ihre blindschleichen und tarandeln zur ausfuhr des gifts besoldet. Schiller 3, 453 (kabale 4, 3).
c)
die mannschaft der polizeibehörde, die sicherheitswache (s. polizeidiener, -jäger, -mann, -soldat): vielleicht gabs unter den gruppen auf dem bastillenplatz mehr polizei als menschen. H. Heine 8, 343; die polizei rufen, holen u. dergl.: ich bin auf dem wege, die polizei wider ihn zu hülfe zu rufen. Immermann Münchh. 3, 262.
d)
mundartlich auch der polizei, polizeidiener (vgl. polizeier), kärnt. der polliquetsch Lexer 35.
3)
zusammensetzungen.
a)
substantiva:
polizeiamt policeiamt
das polizeiamt der freien stadt Frankfurt. Börne 1, 406. —
polizeianstalt policeianstalt
eine militärische policeianstalt. Göthe 24, 148; der staat wird hier gleichsam eine grosze polizeianstalt im edelsten und würdigsten sinne. H. Heine 10, 253; die polizeianstalten einer gewissen stadt lassen sich füglich mit den klappermühlen auf den kirschbäumen vergleichen. Lichtenberg 1, 251. —
polizeianwalt policeianwalt
in der hauptverhandlung (vor dem polizeigerichte) trägt der polizeianwalt die anklage oder strafverfügung kurz vor. Holtzendorff rechtslex. 2, 243. —
polizeiarmee policeiarmee
die grosze (preuszische) polizeiarmee. Börne 2, 221. —
polizeiaufsicht policeiaufsicht
die polizeiaufsicht, 'eine accessorische freiheitsstrafe, die nach verbüszung einer andern strafe in wirksamkeit tritt und in der entziehung gewisser befugnisse persönlichen freiheitsgebrauches besteht.' Holtzendorff a. a. o. 240; einen unter polizeiaufsicht stellen. Börne 4, 264; überhaupt die beaufsichtigung, controle der polizei: die vorschrift, dasz schriften auch noch in den händen ihrer käufer einer polizeiaufsicht untergeordnet sind, ist an strenge ohne beispiel in Deutschland. 2, 307. —
polizeiauge policeiauge
obgleich das strenge polizeiauge es verhütet, dasz der kankan in seiner cynischen bestimmtheit getanzt wird, so ... H. Heine 11, 352, vgl. polizeiblick. —
polizeibeamte policeibeamte
allgemeine und besondere polizeibeamte. Mohl polizeiwissenschaft 2, 459. —
polizeibediente policeibediente
wir als polizeibediente des litteraturgerichts sprechen anders. der j. Göthe 2, 416. —
polizeibehörde policeibehörde
allgemeine und besondere polizeibehörden. Mohl a. a. o. 458. —
polizeiblick policeiblick
der landwirth sah mit kaltem polizeiblick auf die fremden. Freytag ges. werke 6, 50, vgl. polizeiauge. —
polizeidiener, policeidiener
policeidiener, minister praefecti politiae. Frisch 2, 65ᵃ; die ortspolizeibehörde hat (zum unmittelbaren vollzuge polizeilicher maszregeln) über einen oder mehrere polizeidiener zu verfügen. Medicus im deutschen staatswb. 8, 139; nun holte ich mir ein pahr policeidiener. Hermes Soph. (1776) 1, 613; der herzog ... hatte ihn zum oberaufseher der polizeidiener gemacht. Göthe 35, 170; zuletzt stellet ihr noch an jeden baum einen polizeidiener, damit er keine händel kriegt mit dem wind, und nicht zu viel trinkt, wenns regnet. Auerbach ges. schriften 1, 178. —
polizeidienst policeidienst
dort oben in dem bureau hat er (der gouverneur) einen geheimen polizeidienst einrichten müssen, um beweise gegen die höchsten officiere seiner eigenen garnison zu finden. Freytag ahnen 6, 143. —
polizeidirector policeidirector
auch sah der herr polizeidirector die ungerechtigkeit des zensors ein. Börne 2, 400.
polizeigebot policeigebot
auf die nass' und koth'ge strasz'
ist auf polizeigebot
trockner koth geworfen, dasz
abgeholfen sei der noth.
Rückert 6, 78;
ohne baierisches polizeigebot (s. polizeistunde) schickten sich die meisten an, (mit dem schlage neun uhr) als ehrbare männer nach hause zu gehen. Auerbach ges. schriften 18, 42.
polizeigebrechen policeigebrechen
des rangen ungebundenheit
bleibt allemahl ein polizeigebrechen.
Wieland der verklagte Amor 3, 237.
polizeigeheimnis policeigeheimnis
die bewahrung des polizeigeheimnisses. Mohl polizeiwissenschaft 2, 390. —
polizeigericht policeigericht
bisweilen wird auf den landtagen ein polizeigericht niedergesetzt. Klopstock 12, 25; das von dem Frankfurter polizeigerichte ergangene erkenntnisz. Börne 5, 149. —
polizeigesetz policeigesetz
polizeigesetze Zedler 28, 1503 ff.; bürgerliche polizeigesetze. Börne 2, 44, polizeigesetzbuch, polizeigesetzgebung u. s. w.
polizeigewalt policeigewalt
die rechte der krone bezüglich der polizeigewalt pflegt man unter dem namen polizeihoheit (jus politiae) zusammenzufassen. Medicus im deutschen staatswb. 8, 137. —
polizeihandlung policeihandlung
lehrsätze aus der policeihandlung und finanz. der j. Göthe 2, 429. —
polizeiheld policeiheld
die polizeihelden (maulhelden gegen die polizei in deren abwesenheit) verstummten ganz. Gotthelf erz. 4, 13. —
polizeihoheit policeihoheit
s. polizeigewalt. —
polizeihilfe policeihilfe polizeihülfe policeihülfe
jetzt thut polizeihülfe noth. Immermann Münchh. 3, 260. —
polizeijäger policeijäger
jener grosze mann habe dinge geschrieben, deren sich jeder polizeijäger schämen würde. Lichtenberg 4, 88. —
polizeikunst policeikunst
haben tausend abgeschmackte polizeikünste ... die revolutionen ... verhindert? Börne 3, 284. 287. —
polizeikünstler policeikünstler
er hatte auszer der jurisprudenz auch noch kameralwissenschaften studirt, und sich zum geschickten polizeikünstler ausgebildet. 2, 459. —
polizeilieutenant policeilieutenant
weis er auch, dasz ich izt diese schlüssel gerades wegs zum policeilieutenant trage, und ihm ein logis am lichten galgen miethe? Schiller 2, 85 (räub., schausp. 2, 3). —
polizeimann policeimann
der anrückende polizeimann. Gotthelf erz. 4, 13; ein ausgedienter polizeimann. Gutzkow ritter⁴ 4, 233. —
polizeimaszregel policeimaszregel
die rechtlichkeit dieser polizeimaszregel. Börne 2, 225. —
polizeimeister policeimeister
policeimeister, praefectus ordini civili. Frisch 2, 65ᵃ; dasz man dem königslieutenant übel nahm, dasz er selbst eine unverpönte handlung (duell) als oberster policeimeister begangen. Göthe 24, 171; ich glaube meine nachbarn spielen polizeimeister in meinem hause, mir aufs dach zu steigen um aufzulauern was bei mir vorgeht. Lenz 2, 83. —
polizeiminister policeiminister
polizeiminister, polizeiministerium. Mohl polizeiwissenschaft 2, 459. —
polizeimiszbrauch policeimiszbrauch
da der mann einmal im zuge war, bescherzte er noch mehrere policeimiszbräuche. Göthe 28, 102. —
polizeiordnung policeiordnung
policeiordnung (s. polizei 1 und vergl. polizeiverordnung), ordinatio politica Stieler 1399, juris aequa descriptio Frisch 2, 65ᵃ; in kraft göttliches gesatzes und menschlicher policeiordnung. Fischart Bodin (1591) 231ᵇ; des heiligen römischen reichs policeiordnung (ordinatio politiae) von an. 1577. Haymen jurist. lex. 799; der tyrollischen lants- und pollicei - ordnung gemäsz. österr. weisth. 2, 20, 1 (17. jh.); könige und fürsten sollen ihr wort halten, wenn es nicht wider gottes geboht .. und alle löbliche policeiordnung lauft. Butschky Patm. 852 (603); von der bienen policeiordnung. Colerus 2, 545ᵇ. —
polizeirank policeirank
denn es ist gut, wenn man den fürsten und ihren unterthanen die polizeiränke .. so viel als möglich entlarvet. Börne 2, 386. —
polizeirecht policeirecht
der inbegriff der normen des positiven rechts, s. Berg allgemeines teutsches polizeirecht (1799). Stein das polizeirecht (1867). —
polizeiregel policeiregel
gesunde polizeiregeln Butschky Patm. 497 (263), s. auch bei polizei (1). —
polizeireiter policeireiter
die leute hatten keine uniform und durchaus keine zeichen als polizeireiter. Seume spazierg. 231, vgl. polizeijäger. —
polizeirichter policeirichter
der polizeianwalt ist befugt, bei dem polizeirichter den antrag auf erlasz einer strafverfügung .. zu stellen. Holtzendorff rechtslex. 2, 242. —
polizeisache policeisache
gleichheit in policeisachen. Butschky Patm. 106 (76); das gesetzgebungsrecht in polizeisachen. Mohl polizeiwissenschaft 1, 21; das rechtsverfahren in polizeisachen, für übertretungen. Holtzendorff rechtslex. 2, 244. —
polizeisinn policeisinn
der polizeisinn ist mächtig geworden in Deutschland und der gutsherr selbst hat ein scharfes auge auf kinder, dienstboten, bauern. Freytag bilder (1867) 1, 8, vergl. 3, 462. —
polizeisoldat policeisoldat
für ganz grosze städte scheint es zweckmäszig zu sein, die polizeisoldaten in fuszgänger und reiter abzutheilen. Mohl polizeiwissenschaft 2, 478. —
polizeistaat policeistaat
ein vollkommener staat musz polizeistaat so gut als rechtsstaat sein. Medicus im deutschen staatswb. 8, 132. —
polizeistecken policeistecken
das menschenherz ist unverwüstlich, sie können darauf herumtrampeln mit ihren polizeistecken .., sie können's doch nicht tödten. Auerbach ges. schriften 17, 172. —
polizeistelle policeistelle
eingriff in die regalien mancher polizeistelle. Börne 2, 414; allgemeine und besondere polizeistellen. Mohl polizeiwissenschaft 2, 477. 482. —
polizeistock policeistock
das leben hat kummer und lasten genug, man braucht nicht noch das wenige was von heiterkeit drin ist, mit dem polizeistock todt zu schlagen. Auerbach a. a. o. 171. —
polizeistockhaus policeistockhaus
der komissar ... liesz sie insgesamt .. durch die mitgebrachte wache ins polizeistockhause liefern. der hausball 22, 38 Wiener neudruck.
polizeistrafe policeistrafe
unter den zwangsmitteln, durch welche die polizei ihre maszregeln durchsetzt, nehmen die polizeistrafen eine vorzügliche stelle ein. Medicus im deutsch. staatswb. 8, 148; baierisches polizeistrafgesetzbuch. 151; polizeistrafverfahren ist das für die straffälle der geringsten gattung, übertretungen, geordnete verfahren. Holtzendorff rechtslex. 2, 242. —
polizeistunde policeistunde
eine grosze freiheit ist hier ..: es ist hier gar keine polizeistunde, wo in den wirthshäusern abgeboten wird. Auerbach ges. schriften 18, 153, s. Mohl polizeiwissenschaft 1, 535. —
polizeiübertretung policeiübertretung
verbrechen, vergehen und polizeiübertretungen, so lautet in den meisten neueren strafgesetzgebungen die stufenleiter der strafbaren handlungen. Medicus a. a. o. 146; alle möglichen polizeiübertretungen, die wir während unseres ganzen lebenslaufes begehen könnten. Börne 5, 150. —
polizeiverbesserung policeiverbesserung
wer am meisten über die einreiszende pest der policeiverbesserungen schreit. Schiller 2, 83 (räuber, schausp. 2, 3). —
polizeiverbrechen policeiverbrechen
junge leute, die sich .. zu possenhaften polizeiverbrechen .. hatten verleiten lassen. Göthe 25, 6. —
polizeivergehen policeivergehen
verordnung, dasz bei polizeivergehen das urtheil schnell auf die untersuchung folgen müsse. Börne 2, 420. —
polizeiverordnung policeiverordnung
ja wenn man durch eine policeiverordnung ... verbieten könnte, das stabat von Pergolese singen zu lassen. Göthe 36, 109; dennoch dachte ich ... an die polizeiverordnung, dasz man bei fünf thaler strafe nicht mitten durch die allee reiten dürfe. H. Heine 1, 251; da der zeitliche freiheitsrausch allzu ungestüm über alle polizeiverordnungen hinaustaumelte. 12, 105.
polizeiverwalter policeiverwalter
ordnung und zusammenhang,
diese polizeiverwalter,
hast du gnädig abgesetzt.
Immermann schriften 1, 330.
polizeiverwaltung policeiverwaltung
(preuszische) gesetze über die polizeiverwaltung vom 11. märz 1850 u. 14. april 1856; die polizeiverwaltung eines landes u. s. w.
polizeivogt policeivogt
der alte polizeivogt, der .. in meiner vaterstadt regierte. H. Heine 12, 122. —
polizeiwächter policeiwächter
oder haben die vorsichtigen polizeiwächter die erneuerung des Wartburgfestes gefürchtet? Börne 2, 42. —
polizeiwärter policeiwärter
die sünden- und schuldopfer ... waren besser als ohrenbeichte, als polizeiwärter und geheime grausame fehmgerichte. Herder ebr. poesie 2, 137. —
polizeiwesen policeiwesen
policeiwesen, quae ad rempublicam pertinent Frisch 2, 65ᵃ (s. polizei 1): wenn das gemeine policei-wesen und ordnung undergeht, wann die beampten schlaffen. Albertinus hirnschleiffer 114; die gesammtheit von verordnungen und bestimmungen, durch welche die innere verwaltung die sicherung vor gefahren herstellt, bildet das polizeiwesen. Stein verwaltungslehre 97. —
polizeiwillkür policeiwillkür
wenn das gesetz die befugnisz der polizeibehörden nicht genau umgrenzt, kann sie leicht anlasz zu grober polizeiwillkür werden. Medicus im deutschen staatswörterb. 8, 151. —
polizeiwissenschaft policeiwissenschaft
grundsätze der polizeiwissenschaft von Justi (1756); die polizeiwissenschaft nach den grundsätzen des rechtsstaats von Mohl (1832).
b)
adjectiva und adverbia:
polizeigemäsz policeigemäsz
fällt aber jetzt nur der leiseste verdacht auf die polizeigemäsze denkungsart eines professors, so werden gleich seine vorlesungen eingestellt. Börne 3, 311. —
polizeigerichtlich policeigerichtlich
ein polizeigerichtliches urtheil. 2, 418. —
polizeiklug policeiklug
ein regent oder polizeikluger (s. polizei 1) mann. Butschky Patm. 497 (363), vergl. polizeiweise und polizeikund bei Schm.² 1, 386 (vom j. 1694). —
polizeilich policeilich
was man unter einem polizeilichen verfahren zu verstehen habe. Börne 2, 322, polizeiliche anstalten, zwecke, maszregeln, vorschriften, etwas polizeilich gebieten, verbieten u. dergl.
polizeilos policeilos
der skepticismus ist aus der metaphysik und ihrer polizeilosen dialektik entstanden. Kant 3, 277. —
polizeimäszig policeimäszig
das theater hier (in Prag) ist polizeimäszig richtig und nicht ohne geschmack gebaut. Seume spazierg. 15; damals habe man aus der brennenden pfeife der liebe polizeimäszig nie ohne pfeifendeckel geraucht. J. Paul Katzenb. 1, 93. —
polizeiweise policeiweise
diese, wenn sie ein politisches buch über das ander schreiben, wollen für gewaltige polizei-weise angesehen sein. Butschky Patmos 488 (359), vergl. polizeiklug. —
polizeiwidrig policeiwidrig
welche polizeiwidrige fragezeichen. H. Heine 12, 122, gedanken 10, 13; polizeiwidrig handeln u. dergl.
polizei f
Fundstelle: Lfg. 11 (1888), Bd. VII (1889), Sp. 1981, Z. 36
artigkeit, höflichkeit Schm.² 1, 386 (vom j. 1694), aus mlat. policia (von polire), glätte, schönheit Dief. 444ᵇ; davon polizeiregel, höflichkeits-, anstandsregel Schmeller a. a. o. vgl. polit und das erste politisch.
Zitationshilfe
„polizei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/polizei>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …