Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

predigt, f.

predigt, f.,
früher und noch mundartlich predig.
1)
nach predigen 1, was gepredigt wird oder gepredigt werden soll, ein (mündlicher oder schriftlicher) vortrag über die göttliche, christliche lehre, kanzelvortrag, auch allgemeiner die lehre, unterweisung.
a)
predig. ahd. prediga brediga predia und predigî bredigî, mhd. predige, bredige und predie bredie, aus einem mlat. predica, wovon auch ital. prédica (neben predicazione) Rädlein ital.-teutsch 2, 168ᵃ:
ein bischof die bredige vie
mit sô süeʒen worten an.
Wigal. 242, 36;
warumbe solte ich zuo der predige gân? B. v. Regensburg 1, 3, 32; dâ von sult ir gerne zuo den predigen gên, daʒ. 5, 16; die predige, dâ mite man den irrenden sundêre mach bekêren. Schönbach altd. pred. 1, 55, 28; geischeler bredie. Closener 111, 23, predi (neben predig) Richental chron. 99 Buck;
keiner (spieler) verdienen möcht grosz golt,
das er an einer predig säsz
ein stund, und er des schloffs vergäsz.
S. Brant 77, 23;
predig hoͤren. Keisersberg pred. (1508) 6ᵃ; mitten in der predig sprach er. Pauli 130 Öst.; nach der predig. Baumann quellen 2, 63; under der predig. 598; als er aus der kirchen von der predig ging. 607;
auch half kein predig noch kein sag.
H. Sachs 1, 319, 22;
wer langer ler nit merken kan,
nem dise kurtze predig an.
Schwarzenberg 147ᵇ;
als sy z'kilchen in praedig wolt gan. Th. Platter 37 B.; der pfarrer thete ein .. predige uf der canzel. Zimmerische chron.² 2, 449, 37; die .. haimliche predigen hetten gehalten. 527, 33; ein teutsche predig thuͦn. Wurstisen 281; in der predig vom tauf. Fischart bienenkorb 35ᵃ, von der sterblichkeit 38ᵃ; es fället mir die predig ein, welche. Schuppius 736; dasz der heilige geist nicht der fürnehmste meister der heiligen predigen seie. 724; wan zuͦ diser zeit sprechen die groben knollen, wir hon nit gern lang predigen, vil lieber lange bratwürst. Keisersberg evangelibuch (1515) 32ᵃ; kurtze predig und lange bratwürst. Frank sprichw. 2, 149ᵇ, vgl. Wander 3, 1393. kärnt. prödige Lexer 39, cimbr. pridege Schm. 157ᵃ, bair. predi Schm.² 1, 467.
b)
predigt. mhd. predigâte bredigâte und bredicâte, aus lat. praedicatio oder einem romanischen praedicata? Wackernagel pred. s. 301 anm.; die predicat ein christl. unterrichtung (1533) a vii, ndrh. predicaet Dief. 453ᵇ (vom j. 1420), die prediget Ebr. 4, 2, sonst predigt: deine propheten ... haben dir gepredigt lose predigt, damit sie dich zum land hinaus predigen. klagel. 2, 14; aber wer gleubt unser predigt? Jes. 53, 1; ist aber Christus nicht auferstanden, so ist unser predigt (goth. sô mêreins unsara) vergeblich. 1 Cor. 15, 14; eine predigt zu thun. Luther 3, 30ᵇ; nach der predigt, die daselbst gethan ward. buch der liebe 268ᵇ;
ob sie schon predigt haben ghört,
noch ist ir hertz so ganz verkert.
Edelpöck weihnachtscomöd. vers 13;
prediger, die nicht auf die predigt studireten. Zinkgref 1, 159; der pfarrherr hatte auch eine predigt studiret. polit. maulaffe 126; heutiges tags kan man mit tausend predigten kaum einen menschen zur besserung bringen. Weidner apophth. 172; haben wir nicht manche tröstliche predigt gehalten? Schuppius 640; die predigt von dem (über den) reichen schlemmer. 670; wann er ausz der predigt kommen ist. 14; und glauben, dasz wir durch .. donnernde predigten nicht einen einigen menschen wahrhaftig bekehren. Spener natur u. glaube (1708) 63ᵃ; eine predigt über zwei texte. Lessing 8, 312; eine biblische predigt (über einen bibeltext). Herder reden u. homil. 2, 386; predigten müssen gehalten sein, sie müssen lebendig, gefaszt, sie müssen im herzen und nicht auf dem papier bleiben, sie müssen ewigen eindruck nachlassen. 396; meine meisten und liebsten predigten sind menschlich gewesen. 380; die ganze predigt (Herders über den ungerechten haushalter) glich einem discurs, den ein mensch allein führt, äuszerst plan-, volksmäszig, natürlich ... Herders predigt hat mir besser gefallen als jede andere, die ich in meinem leben zu hören bekommen, aber ich musz auch gestehen, dasz mir überhaupt keine predigt gefällt. Schillers denkwürdigkeiten und bekenntnisse von Diezmann (1862) 359 f.;
wie soll man siegen,
wenn man die predigt schwänzt und die mesz.
werke 12, 36 (Wallenst. lager 8);
meine guten bauern freuen mich sehr;
eine 'scharfe predigt' ist ihr begehr ...
der predigt schlusz fein linde sei:
sie wollen gern auch öl dabei.
Mörike ged. 226;
seine zeit hat sang und predigt;
was zur unzeit kömmt, beschädigt.
Voss ged. 5, 169.
2)
nach predigen 2, vgl.tugend-, straf-, ehestands-, gardinenpredigt:
vater, dîner predige
got mich schiere erledige.
meier Helmbrecht 561;
herr der wirt, nu hat ein end unser predig.
fastn. sp. 703, 26;
bei ihr in der brautkammer continuiret er seinen discours von ungesundem essen, welchen er in einer rechten predig mit fluchen und schweren als sprüchen bekräftiget. kunst über alle künste 144, 1 Köhler;
und meistens kam ein stück von einer (ehestands-)predigt hinterdrein.
Wieland Oberon 6, 66;
(vernunft,) deren allgemeine predigt der vater tod ist.
Schlegel Hamlet 1, 2;
der pfaff hätte ihm noch eine (straf-)predigt halten wollen. Gotthelf Uli d. pächter 291; er (lehrer) entwürdigt sich vielleicht gar so weit, dasz er eltern u. s. w. in seine predigt bringt. schulm. 2, 8.
3)
zusammensetzungen mit predigt und predig (von predig 1, a oder von predigen) s. im folgenden.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1888), Bd. VII (1889), Sp. 2083, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
porphyren preszscheit
Zitationshilfe
„predigt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/predigt>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)