Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

priesterwürde, f.

priesterwürde, f.
sacerdotalis dignitas Hederich 1798: die brahmanen erhoben die ansicht zur geltung, dasz nur die abkunft von einem priestergeschlechte in vollgültiger ehe zur priesterwürde .. befähige. Becker weltgesch.⁴ 1, 203; plur.: schon am ende des aufklärenden jahrhunderts bemerkte Gleim evangelischer prediger gelust nach priesterwürden. Voss antisymb. 2, 379.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1889), Bd. VII (1889), Sp. 2127, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
preszsack puchrad
Zitationshilfe
„priesterwürde“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/priesterw%C3%BCrde>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)