psalmodie f.
Fundstelle: Lfg. 12 (1889), Bd. VII (1889), Sp. 2199, Z. 61
mhd. psalmodîe aus griech.-lat. psalmodia, die gesangsweise für psalmen, der psalmgesang Lexer 2, 304:
wenn ihren lippen lobgesäng' entquillen,
wenn wechselnde vielstimm'ge psalmodien
durch himmelsdüfte ... ziehen.
A. W. Schlegel poet. werke 1, 90.
davon psalmodieren:
Max schlieszt .. der prozession sich an,
und wandelt psalmodirend zum dörfchen sankt Alban.
A. Grün ges. werke 3, 145;
dieses (affectierte declamation) ging so weit, dasz der auszerordentliche Voltaire bei vorlesung seiner eigenen stücke in einen ausdruckslosen, ... psalmodirenden bombast verfiel. Göthe 36, 178.
Zitationshilfe
„psalmodie“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/psalmodie>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …