Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

rückkehren, verb.

rückkehren, verb.,
nebenform zu zurückkehren.
1)
intransitiv, reverti, redire.
a)
räumlich: kamen viele briefe von Weimar durch den rückkehrenden courier des herzogs. Göthe tageb. 3, 231 Weim. ausg.; mit welcher sehnsucht er den vögeln nachgesehn hatte, ... die nicht wie er nach einem hause rückkehrten. Tieck Sternb. 1, 70; zum empfang der rückkehrenden Preuszen. Rückert (1882) 1, 185;
wird rückkehrendem in unsern armen
lieb' und preis dir.
Göthe 2, 75;
o nicht umsonst, ihr töchter, fanden wir,
rückkehrend, euch so wundervoll erblüht.
Uhland (1864) 381.
b)
übertragen: dasz er je ganz zu sich selbst rückkehren würde. Hippel lebensl. 4, 264; meine freunde, die es seyn müssen, weil sie freunde der tugend sind, zu der ich rückkehre, verbinden sie ihr flehen mit dem meinigen. Göthe 10, 89; glückliche augenblicke der kindheit, die ihr rückkehrt! Klinger theater 2, 273;
obschon ich fürchte,
ihr wille, rückgekehrt zu besserm urtheil,
vergleicht euch einst mit ihrem landsgenossen.
Shakesp. Othello 3, 3.
2)
transitiv, retro vertere, umdrehen, umwenden:
ihre rückgekehrten schilde
hingen an dem sattelbogen.
Herder lit. u. kunst 5, 207.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1371, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
rückisch
Zitationshilfe
„rückkehren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/r%C3%BCckkehren>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)