Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

rücklich, adj.

rücklich, adj.
von rücken, movere: rückicht et rücklich, movens. Stieler 1571. schweiz. ruckig, rückig, rucklig, schnell vorwärts rückend, z. b. mit einer arbeit. Stalder 2, 287. vielleicht gehört hierher auch das westerw. ruckelisch, ruckelig, unordentlich. Pfister 239. vgl. das mundartliche ruckeln, rückeln oben sp. 1357.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1372, Z. 55.

rücklich, adj.

rücklich, adj.
von rücken, dorsum; posticus, supinus. Stieler 1572: Moses hat dannoch alle geheimnuss beide gottes und der natur in disem hindern oder rücklichen gesicht gottes gesehn und ergriffen. S. Franck de vanitate (Agr.) 124ᵃ. freier rückliche verkerte tropi. Luther 3, 470ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1372, Z. 61.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
rückisch
Zitationshilfe
„rücklich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/r%C3%BCcklich>, abgerufen am 16.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)