Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

rückmeiszel, m.

rückmeiszel, m.
spina dorsi, dem älteren nhd. angehörig: diser rucken hat in mitte den grad oder ruckmeiszel, von xxiiij knorren zusamen gesetzt. Ryff chir. (1559) 56ᵇ; dann der ruckmeiszel oder ruckgrad etwan herauswertz gebogen wirt. 63ᵇ; so man ein stund, ehe das wehe kompt, den ruckmeiszel damit warm salbet. Bock kräuterb. (1572) 50; dise wurtz bringt schweisz, so man die mit tillenöl stoszet und den ruckmeiszel darmit schmert. Thurneisser beschr. influent. wirk. aller erdgewächse (1578) 129; mit diesem oele schmiere dem krancken den ruckmeissel. Tabernaemont. (1664) 399ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1374, Z. 12.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
rückisch
Zitationshilfe
„rückmeiszel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/r%C3%BCckmeiszel>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)