Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

ruckweise, adv.

ruckweise, adv.
(doch vergl. unten) von ruck, motus, in einzelnen rucken. in älterer zeit auch mit umlaut: wann mehrentheils nach dem 50. 51. 52 bisz 53 sten jahre die monatlichen reinigungen vergehen, vergehen sage ich, das ist, nicht auf einmal verschwinden, sondern rückweise nach und nach aufhören. Ettner hebammenb. 801. ruckweise: (der sperling zum strausz) du kannst nicht fliegen; ich aber fliege, obgleich nicht hoch, obgleich nur ruckweise. Lessing 1, 137; eingeengt wuszten wir uns zwischen mehr oder weniger steilem ufer, als ein sturm, bisher schon ruckweise verkündigt, gewaltsam anhaltend hereinbrach. Göthe 30, 177. übertragen: die groszmuth musz eine beständige eigenschaft der seele seyn; und ihr nicht blos ruckweise entfahren. Lessing 12, 66; was hemmete hierauf den fortgang, und machte, dasz jede neue bildung immer nur ruckweise geschah? die trägheit anderer menschen. Herder zerstr. bl. 6 (1820), 170; dieser (der erhabene charakter) ist also nur ruckweise und nur mit anstrengung frey, jener (der schöne charakter) ist es mit leichtigkeit und immer. Schiller 10, 461; bedächtig arbeiten und anhaltend, hilft weiter, als hitzig arbeiten und ruckweis. Engel L. Stark (1806) 13;
stirb, weil dein leiden doch zu keiner absicht zwecket,
und dich in freud und leid ein hämscher zufall necket,
der dich durch kurze lust ruckweise nur erquickt.
Lessing 1, 170.
adjectivisch: das beständige hüpfen und ruckweise fliegen unsers dithyrambensängers. Herder bei Campe; ruckweiser sturmwind wolken heran- und vorbeiführend. Göthe 48, 125.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1381, Z. 22.

rückweiser, m.

rückweiser, m.
ein zeichen der musikalischen notenschrift, das auf ein vorhergehendes gleiches zeichen zurückweist und bedeutet, dasz der dazwischen liegende theil des musikstücks wiederholt werden soll. Jacobsson 7, 120ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1381, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
rückisch
Zitationshilfe
„rückweiser“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/r%C3%BCckweiser>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)