Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

rückzug, m.

rückzug, m.,
das zurück-, rückziehen, intransitiv:
zwar, were wünschen können,
und were wollen thun, du soltest nicht von hinnen
und so den rück-zug thun.
P. Fleming 47.
wie ziehen, meist von gröszeren menschenmengen, zumal von heeresabtheilungen: der rückzug (der armee) nach Magdeburg verbesserte nichts an dieser verzweifelten lage. Schiller 8, 399; ein rückzug, der mehr einer flucht glich;
ihm (dem feinde), der kam zu leichtem krieg,
dünkt der rückzug jetzt schon sieg.
Grillparzer 6, 161;
das heer in wohlgeordnetem rückzuge über das gebirge führen; die (Östreicher und emigrierte) ... gleichfalls auf dem rückzuge begriffen waren. Göthe 30, 102; weder er noch familie wollten von gästen weiter wissen, am wenigsten dieszmal von Preuszen auf dem rückzuge. 30, 128. den rückzug antreten: da wir denn auch mit dem regimente Weimar den ahnungsvollen rückzug antraten. Göthe 30, 97. den rückzug decken: der herzog von Weimar führte die avantgarte und deckte zugleich den rückzug der bagage. Göthe 30, 101. übertragen: Egmonts unbesonnene tugend risz ihn unaufhaltsam auf dem pfade fort, der zum verderben führte; seine gewarnten freunde fiengen noch bei guter zeit an, auf einen vortheilhaften rückzug zu denken. Schiller 7, 140; da die unterhaltung einen unheimlichen politischen anstrich erhalten, nahm der prinz schnell seinen rückzug, mit den worten ... Freytag handschr. 2, 167. rückzug der zugvögel, dasselbe wie rückstrich, welches man sehe. Jacobsson 3, 464ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1382, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
rückisch
Zitationshilfe
„rückzug“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/r%C3%BCckzug>, abgerufen am 07.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)