Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

rügung, f.

rügung, f.
das rügen, anklage, tadel, mhd. rüegunge, mnd. wroginge, niederl. wroeginge Kilian: accusatio rougunga Dief. gloss. 8ᶜ, delatura, delatio rugunge, wruginge, wroginge 171ᵇ, rugunge und ergerunge Dief.-Wülcker 825.
1)
die anzeige, anklage: Pilatus zede ene: welk ys de wroginge, de gy bringhet wedder dessen mynschen? brem. kerkengebede f. 174 bei Schiller-Lübben 5, 784ᵃ; auch wöllen wir, das alle ruegung in allen unsern gerichten furbas ab sei. freyheitsbrief von 1365 bei Schmeller 3, 77.
2)
tadel, vorwurf; diese bedeutung ist in der neueren sprache die herrschende: einige kleine nachlässigkeiten, die er begangen hat, die wir aber niemals der rügung würden werth geschätzt haben. Lessing 6, 95; also nur im äuszersten und zwar im seltenen falle der eigentlichen verleumdung würden wir dergleichen rügungen räthlich finden. Göthe 45, 401. so auch rügung des gewissens, niederl. wroeginghe der ghewete, remorsio Kilian. in anderm sinne: hiranne tho handelende nah wroginge öhrer conscientien ('nach den regungen ihres gewissens', vielleicht als röginge erregung zu verstehen?) s. brem. wb. 5, 295.
3)
strafe, geldbusze, s. Lexer mhd. wb. 2, 528.
4)
selten hat rüegunge die bedeutung 'bezirk eines rügegerichts', wofür sonst rüegât Lexer mhd. wb. nachtr. 352. ferner: inbegriff der in den gerichtsversammlungen festgestellten rechte und gewohnheiten. ebenda.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1417, Z. 15.

rügung, f.

rügung, f.
regung, erregung, vgl. rügen: der quell kann angezündet werden durch grosze bewegung oder erhebung oder rügung. Jac. Böhme Aurora (Stuttg. 1835) s. 111.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1417, Z. 40.

rügung, f.

rügung, f.
das rudern, remigatio rugunge Dief. gloss. 491ᵇ, remigium, nd. ruginge, roinge 491ᶜ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1417, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
rückisch
Zitationshilfe
„rügung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/r%C3%BCgung>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)