Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

ruhmbar, adj. und adv.

ruhmbar, adj. und adv.
ruhm in sich tragend, hervorbringend: hohe gemüther müssen sich .. nicht aufhalten lassen, ihren geraden hals gegen den himmel und zu ruhmbaren thaten auszustrecken. Lohenstein Armin. 2, 752ᵃ; also beschwere ich euch bey der ehre eurer ruhmbaren vorfahren. 2, 1191ᵃ;
so musz ich hier erfahren
dasz dieser hengst hier läszt noch ruhmbar offenbaren
sein laster, meinen schimpf.
Ibrahim sultan 89;
ein ruhm-bahr tod ist das bewehrste mittel,
desz kerckers nacht zu kehr'n in leichte freyheits-lufft.
Hallmann Mariamne 37, 545;
dasz mir eur gnadenlicht auch in dem kercker gläntzt ..
ist ein solch ruhmbar werck, das sattsam nie zu preisen!
Sophia 65, 43.
substantivisch: kaiser Julius hätte Alexandern selbst die oberstelle enträumet .. weil er .. noch wenig ruhmbares gethan hatte. Lohenstein Armin. 2, 134ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1444, Z. 60.

rühmbar, adj.

rühmbar, adj.
was gerühmt werden kann.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1444, Z. 78.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
rückisch
Zitationshilfe
„rühmbar“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/r%C3%BChmbar>, abgerufen am 07.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)