Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

rülpisch, adj.

rülpisch, adj.
flegelhaft, roh: wo christliche oberkeiten die studenten von den üppigen kleidungen, von den rülpischen geberden, von den räckelischen fackeleyen nicht ernster abhalten. Moscherosch Philander 1, 440.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1477, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
rückisch
Zitationshilfe
„rülpisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/r%C3%BClpisch>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)