Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

rustbaum, m.

rustbaum, m.,
s. rüster.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. VIII (1893), Sp. 1543, Z. 59.

rustbaum, rüstbaum, m.

rustbaum, rüstbaum, m.
1)
rüstbaum, senkrecht gestellte bäume, welche ein gerüst tragen. in bergwerken die bäume, welche zu anfang eines schachtes gelegt werden. Frisch 2, 138ᵇ.
2)
balken, auf welchen die decke eines gebäudes ruht (zu rust, f. ruhe); entstellt rusbaum, ruszbaum u. ä. Schm. 2, 154.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. VIII (1893), Sp. 1543, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
rückisch
Zitationshilfe
„rüstbaum“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/r%C3%BCstbaum>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)