regelrecht adj. und adv
Fundstelle: Lfg. 3 (1887), Bd. VIII (1893), Sp. 503, Z. 47
richtig und der regel gemäsz, zuerst bei Campe als neues wort: etwas regelrecht einrichten. eine regelrechte einrichtung. ein regelrechter mann, der genau nach den regeln verfährt, der sich nach den regeln verhält. ebenda; regelrecht fechten, reiten; regelrechte verse machen; die reichsgeschäfte giengen ihren regelrechten gang. Dahlmann dän. gesch. 2, 55; regelrechte kriegskunst. Beckers weltgesch. 12, 368;
wenn ihr ein lied zu singen denkt, so singt ein regelrechtes lied,
das meine schwankt am gängelband der losen phantasie herum.
Platen 83;
regelrecht beginnts (das zipperlein) den angriff.
Scheffel trompeter 81 (5. stück);
das regelrechte kaiserliche heer. Dahlmann gesch. d. franz. rev. 475, regulierte truppen (vergl. unter regulieren) im gegensatz zur bewehrten bürgerschaft.
Zitationshilfe
„regelrecht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/regelrecht>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …