regierungssitz m
Fundstelle: Lfg. 3 (1887), Bd. VIII (1893), Sp. 535, Z. 22
ort als sitz einer regierung: in diesen städten, in einer nach der andern, hätte der könig olympiadenweise seine hofhaltung aufschlagen sollen. dadurch würden sich in den einstweiligen regierungssitzen handel und gewerbe eingestellt haben. Steub bilder aus Griechenland 115.
Zitationshilfe
„regierungssitz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/regierungssitz>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …