Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

rucksen, verb.

rucksen, verb.
1)
girren, von der taube. mhd. erscheint ruczen, ruckausen, ructare Dief. gloss. 502ᵇ;
wes gest du ruckauʒʒen hin und her,
als uf einem simʒe ein kirchtuber.
H. v. Trimberg renner 7019.
nhd. meist in der form rucksen: wo der goldfasan und der pfau zwischen den rucksenden haustauben einherstolzieren. Bettina tageb. 127; und dazwischen trillert der hänfling, .. ruckst die taube. Tschudi alpenw. 124. so auch mundartlich: Albrecht 193ᵇ. Pfister 239. daneben begegnet ruchsen: es ruchsen die tauben unter felsen hervor. Fr. Müller 1, 120. rucken, bei Göthe in anrucken, welches man sehe. schweiz. rugen Maaler 337ᵃ, rugge Seiler 243ᵃ. Hunziker 212, ruckern Schm. 2, 50. Spiesz 199. Woeste 218ᵇ, ruckeln: der teubert ruckelt. Eyring 2, 130, nd. rûkûken Schambach 176ᵃ, appenz. ruggûsza, ruggûszla Tobler 373ᵃ, schles. ragútzen Frommanns zeitschr. 4, 181. vgl. holländ. roekoeken, franz. roucouler. der diesen lautmalenden bildungen zu grunde liegende ton der taube wird bezeichnet mit rucku, so mhd.:
ein taub auch schreiet rucku.
Behaim bei Lexer 2, 525;
ruckedigu Pfister 239. Seiler 243ᵃ; ruckediguck Grimm hausmärchen nr. 14; guckerugû, ruckerugû Frommanns zeitschr. 4, 318. der tauber heiszt in Hessen ruckert. Vilmar 333, im siebenbürg. Sachsen ruckes. Frommanns zeitschr. 4, 195. ruckeldûwe nennt man in Westfalen die ringeltaube. Woeste 218, die landschaftlich auch ruckstaube heiszt (s. d. unten).
2)
in der übertragenen bedeutung, jämmerlich klagen, erscheint im 16. jahrh. rugzen:
enteussert weit vom rugzen iaemerlich
meiner weklage.
Melissus ps. H 7ᵃ.
bair. ruckern, ruckezen heiszt auch bitten Schm. 2, 50; schweiz. rugge leise weinen, auch knurren. Seiler 243ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1375, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
rothorn ruszbrand
Zitationshilfe
„rucksen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/rucksen>, abgerufen am 18.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)